BERSTLINING
Mehr als eine Alternative zum offenen Rohrbau:
Einbau von selbsttragenden Rohrsystemen 
Faltenfreier Einbau Beste hydraulische Eigenschaften Querschnittserweiterung möglich Fragen Sie uns! Vergleichen Sie selbst! Das Berstlining-Verfahren ist eine umweltschonende Technologie zur grabenlosen Erneuerung von Rohrleitungen in gleicher Trasse. Unter Einleitung von dynamischer oder statischer Energie wird das Altrohr mittels einem konisch geformten Berstkörper zerstört und radial in das umgebende Erdreich verdrängt. Unmittelbar mit dem Berstprozess wird das Neurohr in gleicher oder größerer Dimension nachgezogen. Mit dem Berstlining-Verfahren können Altrohrleitungen aller Materialien erneuert werden. Als Neurohre eignen sich Rohre aus den Werkstoffen GFK, Steinzeug, Beton, Polymerbeton, PE, PP, PVC, Stahl und GGG. Die Rohrerneuerung im Berstlining-Verfahren ermöglicht den Einbau mehrerer Medienrohre in einem Arbeitsschritt. Die Vorteile: Geringere Gesamtverlegekosten Innovatives Bauverfahren, sicher anwendbar nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik (nach ATV und DVGW) Weniger Tiefbauarbeiten, insbesondere beim Bersten von Schacht zu Schacht KEINE Aufgrabung nötig, damit minimale Straßen- und Oberflächenwiederherstellung Reduzierung der Kosten mit steigender Verlegetiefe Querschnittsvergrößerung bis auf das dreifache des Altkanals möglich, damit steigende Wirtschaftlichkeit für den Betreiber statisch tragfähige und qualitativ einwandfreie Neurohrleitungen: Lebensdauer des Endergebnisses ist deutlich höher als mit partieller Reparatur

Nutzung einer Altrohrtrasse für mehrere Medientypen beim Einsatz des Mehrfachrohreinzuges 
       
Weniger Verkehrsbeschränkungen Schutz erhaltenswerter Oberflächen 

Schonender Umgang mit Pflanzen- und Baumbestand

Maßnahmen wie Reinigung und Räumung sowie aufwendige Fräsarbeiten sind verfahrensbedingt nicht nötig

Einsetzbar auch bei extrem stark zerstörten Altkanälen

Geringere Verlegezeit im Vergleich zur offenen Bauweise
 
Reduzierung der Tiefbauarbeiten auf ein Minimum

Schnell durch hochqualifizierte und erfahrene Mitarbeiter

Kosten im Voraus ohne Risiko kalkulierbar - keine Verzögerungen durch Forderungenan die Kanalreiniger
Defekte Rohrleitungen gefährden die Umwelt, insbesondere Grundwasser und Boden.
Das Verfahren zur Schadensbehebung sollte sicher anwendbar, relativ einfach und baustellengerecht sein
und als Ergebnis ein dichtes Rohrsystem für eine lange Nutzungsdauer bieten. 

Der Neubau von Gas-, Wasser- und Abwasserleitungen geht zurück, Erhalten und Sanieren gewinnen immer
größere Bedeutung. So bietet sich zur offenen konventionellen Leitungsverlegung eine Leitungserneuerung
in geschlossener Bauweise in Form des Berstlining - Verfahrens als eine kostengünstige Alternative an. 

Die grabenlose Rohrleitungserneuerung bietet nicht nur in dicht bebauten Gebieten komfortable Vorteile.
Überall wo ein erschütterungsfreies Arbeiten im Untergrund erforderlich ist oder
die Altleitung in sehr großer Tiefe liegt, finden verschiedene Berstlining- Verfahren Anwendung. 
Bevor jedoch die eigentliche Sanierung beginnt wird die Situation der Altleitung mittels
Kamera - Befahrung analysiert.

In Abhängigkeit von Bodenart und benötigter Neurohrdimension kommen verschiedene Berstlining - Verfahren
zur Anwendung. Bei Freispiegelleitungen können im statischen, dynamischen und Kaliber - Bersten Kurzrohre
mit Steck- oder Muffenverbindungen oder vorgeschweißte Langrohrstränge eingezogen werden.
Im Druckrohrbereich können Kunststoffrohre im Langrohreinzug, duktile Gussrohre im Einzelrohreinzug 
oder vorgeschweißte Stahlrohre mit geeignetem Außenschutz mittels statischem Berstlining eingebaut werden.
Nach oben!